"Alternative Fakten" ist Unwort des Jahres 2017

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • "Alternative Fakten" ist Unwort des Jahres 2017

      Seit 1991 wählt eine Jury aus Sprachwissenschaftlern jährlich ein neues Unwort.

      Dieses Jahr ging die Arschkarte an den Begriff "Alternative Fakten", der erstmals vor etwa einem Jahr von Kellyanne Conway, der Beraterin des US-Präsidenten Donald Trump, ins Spiel gebracht wurde.

      Weitere Kandidaten für das Unwort 2017 waren "Babycaust", "Bio-Deutsche" und "Fakenews".